Herzlich willkommen – Ihr Hotel Erlebach im Kleinwalsertal, Riezlern – genießen Sie Auszeit mit Lebensfeuer®

Telefon: 0043 (0) 5517 51690  ·  Email: post@erlebach.de

Walser – Omgang

Das Vitalprogramm mit Mehrwert

DER WALSER OMGANG ist ein Bewegungs- und Vitalprogramm zur Verbesserung von Lebensqualität, Gesundheit und Vitalität, welches auf die individuelle Lebenssituation ausgerichtet ist.
Im Sommer stehen Ihnen Wanderwege mit drei unterschiedlichen Impulsen zur Verfügung – Regeneration, Balance und Aktivierung. Die passenden Wandervorschläge für den Sommer und Langlaufloipen im Winter haben wir Ihnen mit entsprechenden Logos markiert.

Regeneration Regenerierende Strecke – ideal um sich zu erholen und entspannen

Aktivierung Aktivierende Strecke – ideal um Ihren Körper anzuregen

Balance Ausgleichende Strecke – eine Mischung aus beidem, mit aktivierenden und regenerierenden Etappen

Welcher Impuls für Ihre persönliche Erholung am besten geeignet ist, erfahren Sie bei einer Lebensfeuer-Messung. Für das Bewegungs- und Vitalprogramm des Walser Omgang sind ausgewählte Wanderwege in zwei unterschiedliche Impulse –  Regeneration und  Aktivierung – eingestuft. Am Logo erkennen Sie den Impuls des Weges.

 

Vitalwege im Sommer

Der Walser Omgang bietet im Sommer acht Wege mit unterschiedlichen Charakteren, die entsprechend ihres Typs farblich markiert sind.

  • Wanderung zum ICH - mehr dazu hier klicken:
  • Die Wanderungen führen nicht nur von A nach B, von Gipfel zu Gipfel, sondern auch zu Ihrem Innersten. Verspannung wird zu Entspannung, Zerstreutheit zu Konzentration, Körper, Geist und Seele zur Einheit. Jede der acht Wanderungen hat ein Ziel, das nicht in erster Linie ein geografisches ist.

    Finde Deinen Weg
    Nomen est Omen, der Sinn dieser Tour klingt bereits im Namen „Finde Deinen Weg“ an.
    Charakter: Regenerierend Ausgangsort: Riezlern, Hirschegg, Mittelberg Empfehlung: Nehmen Sie sich einen halben Tag Zeit.
    Zur Tourenbeschreibung

    Folge dem Lauf des Lebens
    Unser Leben und der Lauf des Wassers weisen viele Parallelen auf.
    Charakter: Regenerierend Ausgangsort: Hirschegg, Riezlern Empfehlung: Nehmen Sie sich einen halben Tag Zeit.
    Zur Tourenbeschreibung

     

    Befreie Dich
    Es geht Bergauf! Diese Tour führt Sie gut 800 Meter in die Höhe.
    Charakter: Aktivierend Ausgangsort: Hirschegg Empfehlung: Nehmen Sie sich einen Tag Zeit
    Zur Tourenbeschreibung

    Erkenne Dich selbst
    Sie suchen sportliche Herausforderungen? Hier ist eine.
    Charakter: Aktivierend Ausgangsort: Baad Empfehlung: Nehmen Sie sich einen Tag Zeit.
    Zur Tourenbeschreibung

     

    Entdecke die Vielfalt des Lebens
    Auf dieser Tour sind Sie aufgefordert, Ihre Sinne zu öffnen, zu fühlen und zu genießen.
    Charakter: Ausgleichend Ausgangsort: Mittelberg Empfehlung: Nehmen Sie sich einen Tag Zeit.
    Zur Tourenbeschreibung

    Das Nichts
    Nehmen Sie sich die Freiheit zu tun, was Sie wollen.
    Charakter: Ausgleichend Ausgangsort: Baad Empfehlung: Nehmen Sie Zeit so viel Sie wollen

    Entdecke Verborgenes
    Auf diesem Weg werden Sie zum „Jäger verlorener Schätze“.
    Charakter: Ausgleichend Ausgangsort: Riezlern Empfehlung: Nehmen Sie sich einen halben Tag Zeit.
    Zur Tourenbeschreibung

     

    Erkenne Deine Grenzen – ausgleichend oder aktivierend
    Unabhängig davon, ob Sie die aktivierende oder die ausgleichende Variante wählen, dieser Weg wird Sie eine unvergesslich schöne Grenzerfahrung bescheren.
    Charakter: Ausgleichend oder Aktivierend Ausgangsort: Riezlern Empfehlung: Nehmen Sie sich einen Tag Zeit.
    Zur Tourenbeschreibung: aktivierend oder regenerativ

 

Loipen nach Impulsen im Winter

Der Walser Omgang bietet im Winter vier Langlaufloipen mit unterschiedlichen Charakteren.

  • Loipen Walser Omgang - zur Auswahl hier klicken:
  • EGG – Loipe – Balance
    Diese Loipe erreichen Sie zu Fuß in 2 Minuten links vom Hotel

    Die Eggloipe ist mit ihrem ständigen „Auf und Ab“ und den Richtungswechseln ein Wechselbad der Gefühle. Der Blick schweift einmal in Richtung Allgäu und gleich darauf in Richtung Tal, man ist hin- und hergerissen vom mächtigen Widderstein und vom Grünten. Am Eberlehof vorbei geht es weiter bis man auf Augenhöhe mit der gewaltigen Schwendebrücke ist – hier ist die große Wende, wo es taleinwärts geht. Immer wieder wird die Entspannung durch Passagen der Anspannung unterbrochen und man kommt wieder zurück zum Ausgangspunkt.

    Mittelschwere Loipe – klassischer Stil, eine schwere Abfahrt bzw. Aufstieg zur Küren-Wäldele-Loipe. Start: Riezlern Egg, Obere Eggstrasse oder Brotzeitstüble. Bus: Linie 2, Brotzeitstüble Länge: 4 km, Anschluss an die Küren-Wäldele Loipe, dann insgesamt ca. 13 km. Hütten/Restaurants: Brotzeitstüble, Schneebar Rodellift, Eberlehof

     

    Küren – Wäldeleloipe – Aktivierend
    Diese Loipe erreichen Sie über die Eggloipe direkt im Anschluss, der Einstieg ist an der Schneebar, links vom Hotel in 2 Minuten erreichbar.

    Über den Ausgangspunkt in der Au geht es mit einem Anstieg in die Ladstatt, das einzige Geräusch könnte ein Klingeln vom Pferdeschlitten sein. Der Anstieg führt ins Wäldele mit stetigem Blick auf den Hohen Ifen. Hier zieht die Loipe ihre Spuren an der idyllisch gelegenen Bruder Klaus Kapelle und an vereisten Wasserfällen vorbei, bevor die Abfahrt in Richtung Ausgangspunkt losgehen kann. Anspannen und Entspannen, das zeichnet diese Loipe aus und garantiert eine kurzweilige, spannende Langlaufrunde.

    Mittelschwere bis schwere Loipe – klassischer Stil, ein schwerer Aufstieg bzw. Abfahrt Start in Hirschegg Au, Wäldele. Bus: Linie 3, Sportplatz Au oder Wäldele/Küren Länge: 8 km, Anschluss an die Küren-Wäldele Loipe, dann insgesamt ca. 13km. Hütten/Restaurants: Gasthof Hammerer, Alpenhotel Küren.

     

    Schwendeloipe – Aktivierend
    Diese Loipe erreichen Sie ohne Umsteigen mit dem Walserbus Linie 2 – hält direkt vor dem Hotel

    Mit Doppelstock geht es ab der Außerschwende über eine Ebene und man gerät rasch an den Anstieg, der immer wieder von Flachstücken unterbrochen wird. Die Natur gibt einem den Rhythmus für Atmung und Herzschlag vor und aktiviert alle Zellen und Sinne des Körpers. Die Anstrengung um in den Außerwald zu gelangen, wird durch die Schönheit der verschneiten Natur nur mäßig wahrgenommen. Einst war dies ein Übergang ins Walsertal und heute die Wende und der höchste Punkt der Loipe jenseits der Staatsgrenze. Die Abfahrt macht Laune und lässt die Anstrengung vergessen. Sehr rhythmisch schlängelt sich die Loipe Richtung Straußberg. Am Ausgangspunkt angekommen spürt man die Aktivierung in den Armen und Beinen und wie die Durchblutung den ganzen Körper mit Energie versorgt.

    Mittelschwere Loipe – klassischer Stil, eine schwere Abfahrt Skatingstrecke (3 km), Übungsloipen im Bereich Bergblick Start: Riezlern – Ausserschwende (Sonnenburg, Bergblick) Ausserwald (Gasthof Hörnlepass). Bus: Linie 2 (Schwende), Haltestelle Sonnenburg oder Bergblick Länge ca. 12 km Hütten/Restaurants: Hotel Bellevue, Genussgasthof Sonnenburg, Gasthof Bergblick,  Alpengasthof Hörnlepass.

     

    Steinbockloipe – Regeneration oder Balance
    Diese Loipe erreichen Sie mit dem Walserbus Linie 1, Einstieg an der Breitachbrücke

    Zum Aufwärmen geht es von der Bödmer Ebene leicht bergab, an den mächtigen Bergen  entlang. Die Breitach wird das erste Mal überquert und wird nun ständige Begleiterin sein. Am teils gefrorenen Bach entlang geht es ins tief verschneite Gemsteltal. Das alte Walserhaus lädt zur Rast ein, aber die Loipe führt weiter sanft an der Breitach entlang ins Bergdorf Baad. Bis hier werden wenige Höhenmeter gemacht, der Herzschlag begleitet im Hintergrund, der Atem bleibt flach und harmonisch im Einklang mit dem Herzen. Baad bietet genügend Rastmöglichkeiten an, hier kann man die Enge, aber auch die Geborgenheit der Berge spüren. Eine kleine Schleife führt stetig bergauf zum Wendepunkt. Die anschließende Abfahrt gibt einem das Gefühl der Freiheit. Das Tal öffnet sich und gibt neue Kraft und Energie.

    Leichte bis mittelschwere Loipe – klassischer Stil, zwei schwere Aufstiege bzw. Abfahrten, Skatingstrecke, ca. 5 km und Übungsschleifen in Bödmen. Start: Mittelberg Ahornweg, Hotel Alpenrose, Bödmen, Weiher und Baad. Bus: Linie 1, Tobel, Alpenrose, Tennishalle, Weiher, Baad Länge: ca. 16 km Hütten/Restaurants: Café Malefitz, Aparthotel und Gasthöfe in Baad.

    Ahornschleife – Regeneration
    Von Bödmen über die Gruaba nach Mittelberg-Tobel, ca. 5,5 km

    Bödmer Schleife – Regeneration
    von der Bödmer Ebene ins Wiesele und Gemstelboden nach Baad und wieder zurück, ca. 6,5 km

    Schleife Dura –  Balance
    von Baad ins Duratal und zurück: ca. 4 km

 

 

sommer03

Walser–Omgang02

Walser–Omgang01