Herzlich willkommen – Ihr Hotel Erlebach im Kleinwalsertal, Riezlern – genießen Sie Auszeit mit Lebensfeuer®

Telefon: 0043 (0) 5517 51690  ·  Email: post@erlebach.de

Der Berg – Sommer im Erlebach

Fit und entspannt bei hausgeführten Wanderungen

Walser–Omgang05

 

Gastgeber Robert Amann (Alpin-Wanderführer) und Schwiegersohn Raimund Bischof (Wanderführer, Nordic Walking-Trainer) zeigen Ihnen 2 – 3 mal pro Woche bei ausgesuchten Wanderungen das Kleinwalsertal mit viel Fachwissen und Naturkenntnis von einer ganz anderen Seite, führen Sie sicher und kompetent oftmals querfeldein auf unbekannten Wegen.

Das Erlebach Wanderprogramm

  • 2-3 hausgeführte Wanderungen bzw. Bergtouren mit Ihren Gastgebern
    Montag: Leichte Hüttenwanderung mit Raimund
    Freitag: Bergwanderung mit Gastgeber Robert
    bei guter Witterung und Interesse – Samstag: Bergtour mit Gastgeber Robert
  • Mittwoch: Nordic Walking mit Raimund
    Technikeinweisung mit anschließender kurzer Wanderung
  • tägliche Wandertipps von Robert Amann in unserer „Tagesziitig“ mit Geheimtipps und viel Information über geöffnete Hütten und Alpen.
  • Rucksack im Zimmer zur kostenlosen Nutzung für Ihre Urlaubszeit im Erlebach
  • Verleih von Wanderausrüstung kostenfrei:
    Teleskop-Wanderstöcke, Nordic Walking-Stöcke, Leihwanderkarte und Regenschutz

  • Viel Spaß bei den geführten Wanderungen mit mir- Gedanken von Robert Amann
  • Ich bin Ihr Gastgeber Robert Amann und habe mein Hobby, das Wandern, zum Nebenjob und idealen Ausgleichssport gemacht neben meinem Hauptberuf Küchenchef. Als geprüfter Alpin-Wanderführer und Mitglied im Vorarlberger Bergführerverband sind Sie mit mir sicher unterwegs.

    Persönliche Gedanken

    Der Berg ruft… Meine Wanderungen und Bergtouren mit Pfiff
    Die Alpen neu entdecken, zu zeigen, dass es auch in unserer Zeit des Massentourismus noch stille Gipfelfreuden für den gibt, der bereit ist, die sorgfältig von mir ausgesuchten Wanderungen und Bergtouren mit zu gehen, ist mir wichtig.
    Bei einer Tour mit einem Weg vertraut zu sein, Einklang finden mit der Natur bei guter und auch weniger guter Witterung, verleiht ein Gefühl der Sicherheit und Zuversicht.
    Einkehr bei Hüttenwirten, die noch freundlicher sind als sonst und auch unterwegs vermittle ich Ihnen Wissenswertes über Alpenflora & Fauna und einen Bezug zur Landschaft, zur Natur und zu den Menschen, die hier leben. Dieses kleine Gefühl von Vertrautheit in einer fremden Welt setzt dem Bergerlebnis die Krone auf.
    Unter dem Grundsatz „Erfolgserlebnis durch Sicherheit und kalkulierbares Risiko“ bin ich seit Jahren bemüht, Ihnen die verschiedenen Techniken des Bergwanderns und Bergsteigens in jeder Form weiter zu geben und auch selbst weiter zu entwickeln. Dank meiner langjährigen Berufserfahrung sowie professionellen Einstellung biete ich Ihnen die Möglichkeit, sich mit dem Medium „Natur“ und „Gebirge“ auseinander zu setzen.
    Egal zu welcher Jahreszeit, mein Wanderprogramm richtet sich nach Ihnen und Ihrer Kondition. So geht es wöchentlich mindestens 2 mal mit mir in die Berge, mit und ohne Seil…
    Ich freue mich, Ihnen die schönsten Plätze der Kleinwalsertaler Bergwelt zu zeigen.
    Unterschrift_R_Amann
 

Der Berg – Sommer im Kleinwalsertal

Aufsteigen zum Runterkommen

Das ist nicht nur ein Motto, sondern im Kleinwalsertal Realität: Mit den  Wanderwegen auf 3 Höhenlagen und in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sowie dem Vitalwanderwegenetz Walser Omgang bieten wir Ihnen alles, was Ihr Wander- und Bergsteigerherz begehrt. Schon im Tal selbst sind Sie bei uns „immer auf der Höhe“ – alles spielt sich in der optimalen Lage zwischen 1.100 und 2.500 Metern ab. Hoch hinaus kommen Sie dazu auf unseren Gipfeln wie dem Großen Widderstein (2.536 Meter), der Kanzelwand (2.058 Meter) und dem Hoher Ifen (2.229 Meter).  Auch einzigartige und besondere Wanderungen wie der Aufstieg zur Schwarzwasserhütte samt Besuch der unter Landschaftsschutz stehenden Alpe Melköde oder die Tour zum botanisch und geologisch in Westösterreich einzigartigen Gottesackerplateau sorgen für steigenden Puls.

  • Tagestouren und Kulturwanderungen mit der Bergschule - kostenlos für unsere Hotelgäste mit der Allgäu-Walser-Card
  • Geführte Wanderung auf dem Alpenblumen-Lehrpfad – Jeden Montag
    Sie können über 100 Arten von Alpenblumen entdecken. Von der Bergbahnstation bis zum Gipfel führt er zwar nicht weit, aber dafür tief in die Bergflora hinein. Der Alpenblumenlehrpfad führt vorbei an über 130 verschiedenen Blumen- und Pflanzenarten.

    Kräuterspaziergang mit Lydia Fritz-Ilg im Wäldele – Jeden Montag
    Mit Plaudereien über allerlei Kräuter und deren Verwendung, samt Kräutergarten und Werkstatt.

    Blumenparadies Kuhgehrenspitze – Jeden Montag
    Nachdem die Kanzelwandbahn beim Aufstieg behilflich ist, geht es zum Blumenberg schlechthin. Neben einer großartigen Flora bietet die Kuhgehrenspitze (1.910 m) auch einen imposanten Ausblick über das gesamte Tal. Die ideale Bergtour zum Wochenbeginn.

    Tageswanderung Fiderepasshütte – Jeden Dienstag
    Genießen Sie bei Ihrer Wanderung zur Fiderepasshütte das faszinierende Panorama der Walser Berge. Nach der Auffahrt mit der Kanzelwandbahn geht die Tour durch eine beeindruckende Berglandschaft zur Fiderepasshütte (2.065 m). Nach einer gemütlichen Einkehr folgt der Abstieg ins Wildental

    Permakultur – von Beeren und Kräutern auf 1200 Metern – Jeden Dienstag
    Führung mit Vermittlung der Prinzipien der Permakultur. Narandi Native Lebensschule: Permakultur – kostenlos aber nicht umsonst Der Permakulturgarten der Narandi Native Lebensschule im Kleinwalsertal bietet auf 1200 Meter verschiedenste Gemüse, Beeren und Obstsorten. Wie das geht und wie Permakultur dieses möglich macht, vermittelt Andi Haller an diesem Nachmittag. „Ein intensiver Austausch mit der Pflanzenwelt erdet uns und wir werden automatisch auf unseren Rhythmus der Natur getrimmt. Unser ökologischer Fußabdruck stellt einen wichtigen Aspekt unseres Lebens dar, denn durch unseren Konsum beeinflussen wir die Erde maßgeblich.“

    Bsuach uf dr Mittelalp – Jeden Mittwoch
    Eine Veranstaltung im Rahmen der Kleinwalsertaler Landwirtschaftswochen „Den Löchern im Käse auf der Spur“ – Gerhard Hilbrand, ausgebildeter Senn, lässt sich über die Schulter schauen, wenn er aus reiner Alpmilch eine Masse kocht, die er nach altem Rezept in frischen Käse verwandelt. Doch ehe das Produkt auf der Zunge zergeht, muss es lagern und reifen – und das bei gekonnter Pflege. Ausgereiften Bergkäse serviert der Senn auf Wunsch in seiner gemütlichen Hütte.

    Kräuterführung – Jeden Mittwoch
    Bedeutung – Ernte – Verwendung – Verarbeitung Christine Keck, Wirtin im Alpengasthof Hörnlepass, steht Ihnen Rede und Antwort zur Kräuterwelt. Nach dem Besuch des Kräutergartens geht es in Christines Kräuterküche in der allerlei feine Dinge aus Kräutern entstehen: Balsam, Kräutertees, Liköre, Tinkturen, Massage-Öle uvm.

    Traditionelle Landwirtschaft – Jeden Donnerstag
    Auf dieser Wanderung erhalten Sie einen Einblick in die umfangreichen Tätigkeiten der Walser Buura. Unsere Landwirte, die Walser Buura, stellen hochwertige Milch- und Fleischprodukte her und tragen mit ihrer täglichen, mühevollen Arbeit aktiv zum Landschaftsschutz bei.

    Seltsames und Unheimliches – Sagenwanderung – Jeden Freitag
    Das Kleinwalsertal steckt voller sagenhafter Plätze – diese gilt es bei der Sagenwanderung für die ganze Familie zu entdecken. Folgen Sie uns zu den Schauplätzen der Walser Sagen.

    Energieplatz Wildental – Jeden Freitag
    Führung zum Energieplatz Wildental, Einweisung und leichte Übungen mit Rolf Müller. Vom Walserhaus in Hirschegg gehen wir zum Energieplatz Wildental in Mittelberg-Höfle, ca. 45 Minuten Gehzeit. Am Energieplatz wird der optimale Umgang mit der erhöhten erdmagnetischen Strahlung erklärt und es werden einfache, leicht durchzuführende Übungen für eine guten Energiefluss durchgeführt. Jeder Gast bekommt zusätzlich schriftliche Informationen und eine Erinnerung an die Führung.

    Der Wochenmarkt – Jeden Freitag von 9.00 bis 12.30 Uhr.
    Frisches – Besonderes –  Spezialitäten aus der Region – Produkte der Walser Buura. Seit Jahren bieten die Walser Geschäftsleute ihre meist heimischen und bodenständigen Produkte an. Aktionstage zu besonderen Themen (Beispiel: „Aktionstag Milch – Butter- Käse“) bereichern fallweise das Programm.

  • Klettern und Bergsteigen
  • Drei Klettersteige in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und viele einzigartige Kletterberge erwarten Sie im Kleinwalsertal. Praktisch und erlebnisreich unterrichten die erfahrenen Bergführer im Naturklettergarten der Bergschule Kleinwalsertal das richtige Verhalten beim Klettern und Bergsteigen. Vom Umgang mit der Ausrüstung bis hin zu den verschiedenen Techniken im Klettern und Sichern wird dem Einsteiger die Grundschule des Kletterns beigebracht. Der fortgeschrittene Kletterer erlangt aufbauend auf das Erlernte, das Rüstzeug zum später eigenständigen Bergsteigen. Oder wie wäre es mit einer Runde Canyoning? Die Bergschule Kleinwalsertal zeigt Ihnen die schönsten Schluchten, Wasserfälle, Naturrutschen und Felsabsätze.

  • Biken im Kleinwalsertal
  • Das Kleinwalsertal ist der perfekte Ort für all diejenigen, die auf dem Mountainbike dem Alltag entkommen wollen. Anspruchsvollen Touren, abwechslungsreiche Abfahrten aber auch gemütliche Strecken, das Ganze umringt von einem gigantischen Bergpanorama – im Kleinwalsertal findet jeder Mountainbiker genau das Richtige. Verschiedene Touren-Angebote (Bergschule, Kessler Sport und Walser Bike Tours) können allein oder mit einem ortskundigen und erfahrenen Bike-Guide in der Gruppe erkundet werden.

    Ideal aufgehoben sind Sie bei uns als bikefreundliches Hotel mit dem besten Service für alle Biker. Wer die Anreise mit dem eigenen Rad auf oder im Auto scheut, kann sich bei Kessler Sport und Sport Hilbrand aktuelle E-Bikes und Mountainbikes ausleihen.

    Mountainbike Schnuppertour – Jeden Montag
    Erfahrene Guides geben Ihnen zu dieser leichten Einsteiger-Tour wichtige Tipps zu Bike- und Fahrtechnik. Ideal für Mountainbike-Neulinge.
    Ausrüstung: Mountainbike, Bike- oder Sportschuhe, sportl. Bekleidung, Wetterschutz, Rucksack mit Proviant. Gratis mit Allgäu-Walser-Card, exklusive Mountainbike-Verleih.
    Für Leih-Bikes (inkl. Bikeversicherung) und Leih-Helme bitte bei Sport Kessler, Tel. +43 5517 3685-40, neben der Kanzelwandbahn, anmelden!

    Bergmönch Downhill-Tour – Jeden Dienstag
    Eine ganz andere Art, die Walser Bergwelt zu erkunden bietet diese besondere Tour.
    Der Bergmönch ist eine Kombination aus Rucksack und “Downhillroller”, denn er verwandelt sich im Handumdrehen in einen handlichen Rucksack. Bergab heißt es mit dem Zweirad Action pur, denn Stock und Stein sind keine Hindernisse für diesen Outdoor-Profi.
    Die Bergmönch Downhill-Tour wird in verschiedenen Varianten angeboten. Der Guide wählt die optimale Tour entsprechend der Gruppe.

    E-Bike Einsteigertour – Jeden Mittwoch
    Die perfekte Tour für Einsteiger und Genussbiker!
    Nach einer kurzen E-Bike Einführung haben Sie die Möglichkeit, bei einer leichten Tour dieses aktive, aber weitgehend „schweißfreie“ Erlebnis auszuprobieren. Gratis mit Allgäu-Walser-Card, exklusive Mountainbike-Verleih.
    Für Leih-Bikes  (inkl. Bikeversicherung) und Leih-Helme bitte bei Sport Kessler, Tel. +43 5517 3685-40, neben der Kanzelwandbahn, anmelden!

    Mountainbike: Freeride-Tour für Einsteiger – Jeden Donnerstag
    Nehmen Sie die einfachen bis mittelschweren Trails auf der Sonnenseite im Kleinwalsertal unter Ihre Stollenreifen! Der erfahrene Guide von WalserBikeTours zeigt Ihnen die schönen Höhenwege und Trails im Gebiet Heuberg/Zaferna/Schwarzwassertal. Seien Sie bei diesem speziellen Erlebnis dabei – mit Sesselliften ohne Anstrengung nach oben und die Schwerkraft erledigt dann den Rest!
    Voraussetzungen: Beherrschung des Mountainbikes (Schalten, Bremsen) im einfachen Gelände; Grundkondition Ca. 800 Tiefenmeter Downhill und ca. 200hm bergauf biken

    Im Bikeparcour in Hirschegg-Au kann perfekt an der Fahrtechnik gefeilt werden. Der Parcour ist ideal, um ein Gefühl fürs Bike zu bekommen. So manchen Höhenmeter der Touren kann man sich mit dem Bike-Transport am Zaferna-Lift, der Heuberg-Arena und der Söllereck sparen. Falls das Material unterwegs einmal schlapp machen sollte, können kleine Reparaturen an den Service Stationen auf verschiedenen Hütten durchgeführt werden.

sommer01

Berg01

sommer02